Neue Remise der Wiener Lokalbahn

Die ACTES Bernard GmbH wurde von einer Arbeitsgemeinschaft rund um das Architekturbüro Mossburger mit der Planung der Oberleitungsanlage und dem Gleichrichterunterwerk einer Remise der Wiener Lokalbahnen beauftragt.

Die Wiener Lokalbahnen haben sich für den Neubau einer Remise mit Abstell- und Wartungshallen sowie eines Bürogebäudes entschieden. Die Abstellhalle bietet Platz für zwölf Züge, in der Wartungshalle können drei Züge repariert werden. Zusätzlich gibt es eine Waschhalle. Da es auf den Vorköpfen Wendeschleifen für LKWs gibt, musste die Oberleitung über weitläufige Querfelder gespannt werden. In der Wartungshalle bietet ein ausgeklügeltes System ausreichenden Personenschutz. Die ACTES Bernard GmbH hat die komplette Planung der beiden Gleichrichter inklusive deren Simulation durchgeführt.
Der erste Gleichrichter versorgt die angrenzende zwei Kilometer lange Strecke, der zweite speist die Hallen. Die Oberleitung wird mit 850 V DC gespeist. Insgesamt wurden auf dem Betriebsgelände über 2000 m Energiekabel verlegt, die beiden Transformatoren haben jeweils eine Leistung von 1600 kVA und wiegen 4800 kg. Die Gleichrichter können jeweils 2300 A DC liefern, während Schutzsysteme die Anlage auf Fehler überprüfen. Der Gleichrichter ist schon fertiggestellt und versorgt die Strecke. Die Oberleitung und die Remise werden in diesem Jahr fertiggestellt.